Erntedank und Mitgliederversammlung

Wann

Oktober 2, 2022    
2:30 pm - 5:00 pm

Wo

Friedenskirche
Augartenstraße 60, 68165 Mannheim

Veranstaltungstyp

Festgottesdienst         wird gestaltet von Pfarrer i.R. Hans Ehrlich

 

Musikauftritt:              Angelika und Hans Seiwerth (von der Gruppe Lidertrun)

 

Liebe Landsleute,

 

am Sonntag, dem 2. Oktober feiern wir Erntedank im Gemeindesaal der Evangelischen Friedenskirche Mannheim, Traitteurstr. 48. Die Feier zum Erntedank beginnt um 14.30 Uhr mit einer festlichen Andacht, die von Herrn Pfarrer i.R. Hans Ehrlich gestaltet wird.

Der Erntedankfeier schließt sich die Mitgliederversammlung an, in der die Auswertung der Mitgliederbefragung vorgestellt wird.

Es ist gelungen, die Wanderausstellung „Die deutsche Minderheit in Rumänien“ nach Mannheim zu holen und sie im Gemeindesaal der Friedenskirche auszustellen.

 

In einem reich mit Garten- und Feldfrüchten geschmückten Gemeindesaal wollen wir eine traditionelle Erntedankfeier feiern und uns von unserer Tanzgruppe unter der Leitung von Dagmar Markel begeistern lassen. Gemeinsam wollen wir einen wundervollen Nachmittag bei selbstgebackenem Kuchen und Kaffee verbringen.

Zum Abschluss gibt es Schmalzbrot mit roten Zwiebeln aus Siebenbürgen.

 

Vor, während und auch nach der Erntedankfeier und Mitgliederversammlung kann die Ausstellung „Die deutsche Minderheit in Rumänien“ angesehen werden. Die Rollups wurden vom Demokratischen Forum der Deutschen in Rumänien mit Unterstützung der Deutschen Botschaft in Bukarest konzipiert und vor 3 Jahren in Düsseldorf präsentiert. Seitdem wurde die Ausstellung schon in mehreren Kreisgruppen gezeigt.

Die Präsentation auf Tafeln umfasst alle heute in Rumänien lebenden deutschen Volksgruppen, von den Siebenbürger Sachsen und Landlern über die Banater und Sathmarschwaben bis zu den Berglanddeutschen, Zipsern, Bukowinadeutschen und Dobrudschadeutschen. Auch wenn die deutsche Minderheit in Rumänien zahlenmäßig auf unter 40 000 Personen geschrumpft sei, so der Vorsitzende des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien, Dr. Paul Jürgen Porr anlässlich der Eröffnung, nehme sie heute eine Katalysatorwirkung wahr, wie z.B. die Wahl von Klaus Johannis zum rumänischen Staatspräsidenten, sowie auch eine Brückenfunktion zwischen Rumänien und Deutschland, die jeder deutsche Politiker unterstreicht, der über die Deutschen in Rumänien spricht.

Mit dieser Wanderausstellung wird beabsichtigt, in Deutschland und in Europa auf die deutsche Minderheit in Rumänien aufmerksam zu machen.

Bitte teilen Sie diese Information mit Freunden, Verwandten und Bekannten und bringen Sie sie bitte mit!

 

 

Bis Sonntag, Ihr

 

Hans-Holger Rampelt